Bin ich eigentlich schön?

Aktualisiert: 30. Dez 2019





Schönheit. Ein Begriff der so subjektiv ist und doch so objektiv wirken kann.

Wie oft habe ich vor dem Spiegel gestanden und habe mir genau diese Frage gestellt: "Bin ich eigentlich schön?"


Oft stand ich dann dort und habe gerätselt. Jedes einzelne Detail wurde genauestens beobachtet, analysiert und ausgewertet. Nach innerlichen Punkte Vergebung meiner einzelnen Körperteile, spielte ich dann meine eigene Jury.

Das Urteil war immer anders:

'Ich kenne keinen Menschen der hässlicher ist als du.'

'Hübsch bist du jetzt nicht, aber so ganz schlimm siehts du auch nicht aus'

oder: 'Na immer hin bin ich hübscher als xy.'

Nur so richtig hübsch fand ich mich komischerweise nie.


Woran liegt das?


Wir haben die falsche Definition Schönheit


Wie definierst du wertvoll?

Wenn wir versuchen Wert oder Schönheit zu definieren springen unsere Gedanken meist zu dem was Menschen haben, oder?

Wir denken an ihren Besitz, ihr Aussehen, ob sie groß oder klein, dick oder dünn, reich oder arm sind. Die Liste geht endlos weiter.


Aber was wäre wenn es überhaupt nicht darum geht was wir haben, sondern wer wir sind?

Wenn es unsere Identität und nicht unsere Anstrengung ist?


Wert dreht sich oft um messbare Erfolge. Wir lieben es messen zu können wie viel etwas oder jemand wert ist. Die Beziehung, die Verlobung, das Haus, der Job, die Kinder und das noch größere Haus. Wir wollen alles kategorisieren und einordnen.


Hast du jemals daran gedacht das es nicht darum geht was du im Leben erreichst, sondern in wen du dich entwickelst?

Unser/e Aussehen/Karriere/Beziehung ist nicht unsere Schönheit, sondern das Ausleben unserer Identität in Gott!

(Mehr dazu im Post: Wofür lebe ich eigentlich? Gottes Plan für mich.)



Schönheit liegt in unserer Schöpfung.


In der Bibel ist eines ganz klar: Schönheit ≠ Aussehen:

"Nicht der äußerliche Schmuck – wie kunstvolle Frisuren, goldene Ketten oder aufwendige Kleidung – soll euch Frauen auszeichnen. Eure Schönheit soll von innen kommen!" - 1.Petrus 3:3 (HFA)

Jeder von uns hat den Begriff 'innerer Schönheit' schonmal gehört, aber haben wir ihn wirklich verstanden?


Das 'Lexikon der Schönheit' definiert innere Schönheit folgendermaßen:

"Innere Schönheit entsteht durch positive Charaktereigenschaften, die unabhängig vom Erscheinungsbild des Menschen sind. "


Aber kann Schönheit wirklich entstehen?

Ich glaube nicht. Ich glaube das Schönheit geschaffen wurde:


"So schuf Gott den Menschen als sein Abbild, ja, als Gottes Ebenbild; und er schuf sie als Mann und Frau. (...) Schließlich betrachtete Gott alles, was er geschaffen hatte, und es war sehr gut!" (Genesis 1:27 ff HFA)


Es war nie Gottes Plan das wir unsere Schönheit suchen oder erarbeiten. Wir waren komplett und vollkommen in seiner Schöpfung und in ihm. Er nennt uns 'sehr gut' und begegnet uns ohne Grenzen. Nackt und ohne Scham standen Adam und Eva vor ihm und wandelten in dem Garten, in dem Gott sie versorgte: "Der Mann und die Frau waren nackt, sie schämten sich aber nicht." (v. 25)


Was ist passiert? Die Wahrheit von Gottes Schöpfung wurde verdreht.

Anstatt komplett auf Gottes Schutz und Versorgung zu vertrauen, nutzen die Menschen ihren freien Willen und essen von der verbotenen Frucht. Sie lassen sich auf die Lügen des Teufels ein. Doch anstatt zu "sein wie Gott und das Böse vom Guten unterscheiden können" sehen sie jetzt bloß genau das Böse, vor dem Gott sie schützen wollten.


"Plötzlich gingen beiden die Augen auf, und ihnen wurde bewusst, dass sie nackt waren. Hastig flochten sie Feigenblätter zusammen und machten sich daraus einen Lendenschurz." (3:7)


Auf einmal glaubten Adam und Eva sie seinen nicht gut genug. Sie glauben sie müssten ihrer Schönheit nachhelfen und sich verdecken.


Wenn ich so darüber nachdenke hat sich seit dem nicht viel verändert. Noch immer glauben wir diese Lüge und reagieren genau gleich: Wir glauben wir müssen unserer Schönheit nachhelfen.


Was ist also 'echte' Schönheit? Schönheit die nicht vom Teufel verdreht wurde. Schönheit die komplett in unserer Identität in Gott liegt.

Schönheit ist der 'und er sah das es gut war' - Moment.


Was findet denn Gott schön?


  • "Ein freundliches und ausgeglichenes Wesen" (1.Petrus 3.4)

  • "Anmut kann täuschen, und Schönheit vergeht – doch wenn eine Frau Ehrfurcht vor dem HERRN hat, dann verdient sie das höchste Lob!" (Sprüche 31:30)

  • "Aber der HERR sprach zu Samuel: Sieh nicht auf sein Aussehen und auf seinen hohen Wuchs! Denn ich habe ihn verworfen. Denn der HERR sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht. Denn der Mensch sieht auf das, was vor Augen ist, aber der HERR sieht auf das Herz." (1.Samuel 16:7 HFA)

  • Gottes Schöpfung "Alles hat er